(Cheese-)Burger

Für 4 Burger:
Für die Patties:
400 g Rinderhackfleisch (mind. 20%, höchst. 40% Fettanteil)
15 g Zwiebeln
2 TL Senf
3 TL Sojasoße
1 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zusätzlich:
4 Scheiben Cheddarkäse
4 Burgerbrötchen
Salat nach Wahl (Romana, Eisberg Rucola,..)
Tomaten
Gurke
Zwiebeln
Burgersoße


Das Hackfleisch am besten beim Metzger kaufen, da das fertige nicht den richtigen Fettgehalt hat und die Burger so trocken werden und auseinander fallen.

Die Zwiebeln in ganz feine Würfelchen schneiden, oder reiben. Die restlichen Zutaten für die Patties zusammen mit den Zwiebeln in eine Schüssel geben und gut mit den Händen vermengen.

Am besten werden die Patties wenn sie in einer Burgerpresse verarbeitet werden. Denn so werden sie alle gleichmäßig groß und fallen nicht auseinander! Ist also eine Investition die sich lohnt Dazu am besten für jeden Pattie aus Backpapier eine Form für die Presse schneiden (kann man wohl auch schon fertig kaufen). Den dann unten in die Form legen, etwas Hackfleisch drauf und mit dem oberen Teil der Presse einmal kräftig zusammen drücken. Pro Pattie werden so 100 g gerechnet (sind ca. jeweils 2 EL).
Wer keine Presse hat muss sie mit den Händen formen.

Wenn die Patties fertig geformt sind nimmt man einen TL und macht in die Mitte der Patties eine kleine Kuhle. Dann kommen sie auf ein Brett, darauf etwas Frischhaltefolie. Und für 30-45 Minuten in den Gefierschrank, damit sie etwas anfrieren. So lassen sie sich später besser braten.

In der Zeit kann man sich um die Burgersoße und den anderen Kram (Salat, Burgerbrötchen etc.) kümmern.

Dann werden die Burger mit der Seite mit der Kuhle nach unten in eine heiße (Grill-)Pfanne mit etwas Rapsöl gegeben. Ich habe sie auf voller Stufe etwas vorheizen lassen. Dann die Burger rein und auf mittlerer Stufe runter gestellt. Jetzt sollten die Burger 2 Minuten von der einen Seite gebraten werden (nicht vorher drehen) und dann von der anderen Seite auch 2 Minuten gebraten (wieder nicht drehen!). Wenn ihr einen Cheeseburger wollt, kommt nach dem ersten umdrehen eine Scheibe Cheddar auf den Pattie. Der schmilzt dann in den 2 Minuten braten.
Zum Schluss können sie noch 1 Minute auf einem vorgewärmten Teller ruhen. In der Zeit kann man das Burgerbrötchen schon mal belegen.
Meine Reihenfolge:
Burgerbrötchen, Burgersoße, Salat, Pattie, Cheddar, Gurken, Tomaten, Zwiebeln, Burgerbrötchen mit Burgersoße.

Dazu passen z.B. gut meine Country Potatoes Hot Chili, plus Sesam

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen