Schillerlocken

meets the last Unicorn

Für 12 Stück:
2 Päckchen Bläckterteig, den zum aufrollen (für´s Blech)
6-12 Schillerlockenformen
Rapsöl
1 Ei
Milch
Hagelzucker
350 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 EL Puderzucker
Lebensmittelfarben nach Wahl


Den Blätterteig aufrollen, diesen dann einmal der länge nach in zwei Teile schneiden. Aus diesen zwei Teilen werden gleichmäßig je drei Teile (wieder längs) geschnitten. So das wir am Ende 6 bzw. 12 (weil wir ja zwei Packungen Blätterteig haben) lange Streifen Blätterteig haben.

Die Schillerlockenformen leicht mit Rapsöl bestreichen. Dann wird jeweils ein Streifen Blätterteig um eine Form gewickelt. Oben etwas zudrücken, damit später nichts raus läuft. Am besten backt man zuerst die ersten 6 und wenn die fertig sind die nächsten. Da immer nur 6 Stück auf ein Blech passen.
Dann wird ein Ei mit einem kleinem! Schuss Milch verrührt. Jede Schillerlocken wird dann von allen Seiten mit der Ei-Mischung bepinselt. Die Schillerlrocken kommen mit viel Abstand zueinander auf ein Blech (am besten oben drei & unten drei, leicht versetzt). Jetzt wird noch auf jede Locke etwas Hagelzucker gestreut und sie kommen in den auf 200 Grad Ober-/ Unter-Hitze für 15 Minuten in den Backofen, bis sie gold/gelb sind.

Wenn sie fertig gebacken sind sollten sie sofort aus der Form geholt werden. Ich habe sie dazu vom Blech mit einem Messer gelockert und dann mit Topflappen angefasst und vorsichtig, mit einem Messer auf ein Auskühlgitter geschoben bzw. aus der Form geschoben.

Jetzt müssen sie erst mal komplett auskühlen!
Die Sahne wird mit dem Puderzucker und dem Sahnesteif steif geschlagen. Dann wird sie in 6 Schälchen gleichmäßig verteilt (wer weniger Farben hat, nimmt weniger Schälchen). In jedes Schälchen kommt dann jeweils etwas Lebensmittelfarbe die in die Sahne gerührt wird.
Dann nehmen wir einen Spritzbeutel, stellen ihn in ein hohes Gefäß und geben dort nach einander die versch. Sahnefarben hinein --> Am besten an die Seiten „schmieren“ dann hat man später ein schöneres Muster. Die Sahne kommt dann für 30-45 Minuten in den Kühlschrank.
Danach wird die Sahne einfach gleichmäßig in die 12 Schillerlocken gespritzt.

INFO:
Die Schillerlocken sollten am selben Tag, wenn sie gefüllt werden auf verzehrt werden. Wenn man dies nicht schafft, füllt man nur die gewünschte Menge der Locken. Die Restliche Sahne wird im Kühlschrank aufbewahrt. Die restlichen nicht gefüllten Locken in Alufolie packen. Diese sind am nächsten Tag allerdings nicht mehr so knusprig wie am ersten Tag, schmecken aber immer noch

Und wem die Erklärung hier zu kompliziert ist der kann sich auch auf YouTube mein Video dazu ansehen!  HIER

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen