gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss

nach einem Rezept meiner liebensten Oma

Für einen Kuchen:
Für die Füllung:
1 kg Äpfel (Braeburn)
1 EL Wasser
100 g brauner Zucker
1 TL Zimt
6 Tropfen Bittermandel- oder Rum- Aroma
Für den Teig:

400 g Mehl
3 TL Backpulver
130 g Zucker
1 Priese Salz
1 Ei
1 EL Milch
200 g Margarine
Für den Guss:

100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft


Zuerst kochen wir die Füllung, dazu die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. Dann werden sie in nicht zu kleine Würfel geschnitten.
Diese kommen dann in einen Kochtopf, genauso wie die restlichen Zutaten für die Füllung.
Dort werden nun die Äpfel so lange gekocht werden bis sie weich sind, aber nicht auseinander fallen. Dabei immer wieder rühren!
Wenn die Füllung fertig ist, wird sie erst mal zur Seite gestellt. Währenddessen kann man aber auch schon mit dem Teig anfangen.

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben, die Margarine am besten in kleinen Stücken. Diese werden nun mit einem Dreimix und den Knethacken so lange geknetet bis ein glatter Teig entsteht. Am Schluss am besten noch mal kurz mit den Händen kneten.

Mit dem Boden der Springform eine runde Form auf das Backpapier malen und ausschneiden. Aus einem Teil des Teiges rollt man nun den Boden auf dem runden Backpapier aus, so das man einen runden Boden bekommt.

Die Springform wird auf dem Boden mit Margarine eingefettet und man gibt den fertig ausgerollten Boden in die Springform (OHNE Backpapier, das brauchen wir gleich noch mal!). Dieser muss nun 10 Minuten in dem auf 200 Grad Ober-/Unter- Hitze vorgeheiztem Backofen backen.

Wenn der Boden fertig ist, muss er mit der Form kurz etwas abkühlen, in der Zeit nehmen wir noch mal etwas von dem Teig und machen wieder mit dem rundem Stück Backpapier einen runden Teig, dieses mal für den Deckel. Der wird nun zur Seite gestellt.

Jetzt noch den Rand der Springform mit Margarine einfetten.
Aus dem restlichen Teig machen wir den Rand, dazu immer etwas Teig nehmen, zu einer dünnen „Schlange“ rollen und an den Rand herum drücken. So das ein nicht zu hoher Rand entsteht.

Jetzt noch die Füllung auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Darauf den Deckel (ohne Backpapier, das dient nur zur Hilfe um es dort hin zu bekommen) legen und die Ränder etwas aneinander drücken.

Der Kuchen muss nun ebenfalls bei 200 Grad für 25 Minuten backen.

Wenn der Kuchen fertig und ausgekühlt ist, siebt man den Puderzucker und gibt den Zitronensaft dazu. Dies gut verrühren und mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen.  Dann muss der Kuchen nur noch kurz in den Kühlschrank bis der Guss fest ist.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen