Tomatensugo einkochen

leicht scharf

Für 2 Marmeladengläser:
455 g (Johannisbeer-)Tomaten (oder eine andere kleine, süße Cocktailtomate)
1/2 Zwiebel
1 kleines Stück Chinesischen Knoblauch
Olivenöl
1 TL Paprikamark, scharf
1 TL Tomatenmark
80 ml Wasser
1 Rosmarinstängel
Oregano
Majoran
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker
1 Basilikumstängel


Die Tomaten waschen und abtropfen lassen. In der Zeit die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch klein schneiden und dann mit dem Messerrücken zu einem Muß zerdrücken (SO). Den Basilikum vom Stängel befreien und die Blätter leicht hacken.
In einem Topf die Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Olivenöl und etwas Salz anschwitzen lassen. Dann kommen die Tomaten, das Paprikamark und das Tomatenmark dazu. Dies dann verrühren und unter rühren aufkochen lassen.
Dann kommt das Wasser, der Rosmarinstängel, Oregano und Majoran dazu. Außerdem wird alles schon mal mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker gewürzt.
Dies sollte dann 20 Minuten mit Deckel köcheln. Weil ich so kleine Tomaten hatte zerfallen diese beim kochen komplett, größere Tomaten sollten vorher geviertelt werden und ggf. vorher von der Haut entfernt werden.
Der Backofen wird auf 120 Grad Umluft vorgeheizt und die sauberen Marmeldengläser werden mit heißem Wasser gefüllt (so platzen sie später nicht).
Die fertige Soße wird zum Schluss noch mal abgeschmeckt, der gehackte Basilikum kommt hinzu und den Rosmarinstängel holt man mit einer Gabel aus der Soße.
Dann gibt man die Soße mit einem Trichter in die Marmeladengläser, oben sollte ein Rand von 1cm übrig bleiben. Außerdem sollte man darauf achten das der Rand sauber bleibt, damit später nichts schimmelt.
Mit einem Wasserkochen einmal Wasser aufkochen lassen, so dass es ca. so warm ist wie das Tomatensugo.
In eine Auflaufform gibt man ein Geschirrhandtuch und darauf die Gläser mit dem Tomatensugo (die Gläser dürfen sich nicht berühren), dies kommt dann auf die unterste Schiene des Backofens. Dann gibt man das heiße Wasser mit in die Auflaufform, am besten so hoch wie möglich Wasser in die Form geben.
Dies bleibt nun eine Stunde im Backofen.
Nach einer Stunde schaltet man den Ofen aus und öffnet die Ofenklappe, so dass alles langsam abkühlen kann. Dabei hört man ab und zu ein knacken, dies sind die Deckel welche ein Vakuum bilden.
Wenn die Gläser komplett abgekühlt sind hält das Sugo ca. 10-12 Monate.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.