Kürbissuppe vom Hokkaido Kürbis

Für 4 Personen:
375 g Hokkaido Kürbis
250 g Kartoffeln
2 säuerliche Äpfel
Rapsöl
750 ml Bio-Gemüsebrühe
1 Stange Lauch
1 Bund Dill
1 Becher süße Sahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1/2-1 Zitrone


„Hokkaido Kürbis ist ein besonderer Kürbis, man braucht ihn nicht zu schälen, die Schale kann einfach mit gekocht und später gegessen werden. Außerdem ist er ein sehr würziger Kürbis der sich gut zum kochen eignet.“

Als erstes den Kürbis halbieren und von dem Heu und den Kernen entfernen.
Dann den Kürbis in Würfel schneiden.
Die Kartoffeln und die Äpfel schälen und auch in Stücke schneiden.

Das alles in einen Topf geben und kurz mit etwas Öl anschwitzen. Dann noch die Gemüsebrühe dazu geben und alles weich köcheln lassen.

In der Zeit kann man den Lauch in feine Streifen schneiden und mit etwas Butter in einer Pfanne dünsten, dann den Dill hacken und kurz mit dünsten. Danach mit der Sahne ablöschen.

Die Suppe dann mit einem Mixstab (oder durch eine flotte "Lotte") passieren.  
Wer den Lauch auch passiert haben will, gibt ihn natürlich vorher schon in die Suppe. Kinder mögen es gerne Komplett passiert, ich mache es immer halb/ halb.

Dazu dann die Lauch/Sahne-Mischung geben und alles gut verrühren und einmal aufkochen lassen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Dazu schmeckt gut etwas Brot z.B ein Ciabatta


PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.