Spaghetti Bolognese Vegan

Für 6 Personen:
500 g Tofu
1 Zwiebel
1/2 Chinesischer Knoblauch
2 EL Tomatenmark
1 Schuss Rotwein
3 Möhren
400 g Tomaten passiert
400 g Tomaten stückig
300 ml Wasser
Rosmarin
Thymian
Oregano
Majoran
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 TL Bio-Gemüsebrühe
750 g Spaghetti (Vollkornspaghetti o. normale)
frisch gerieben Parmesan (für Nicht-Veganer)


Am Tag bevor man die Bolognese machen will muss man den verpackten Tofu einfrieren. Da er so etwas von seinem typischen Tofugeschmackt verliert und die Konsistenz besser an Hack erinnert! Am nächsten Tag wird der Tofu einfach zum auftauen zur Seite gelegt.

Als erstes den Tofu auspacken und kräftig, in kleinen Portionen zusammen drücken und somit das Wasser ausdrücken. Dann mit den Händen klein bröseln und in einen beschichteten  Topf geben.
Nun wird der Tofu mit etwas Olivenöl so lange gebraten bis es etwas Farbe bekommt. Dies dauert aber einige Zeit. Wichtig ist das man immer wieder umrührt.
In dieser zeit kann man die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch mit dem Messerrücken zu einem Mus drücken.  Die Möhren werden fein gerieben.
Wenn der Tofu etwas Farbe hat die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und kurz mit braten. Dazu dann das Tomatenmark geben und auch kurz mit braten. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Und die Möhren dazu geben.
Jetzt die Tomatensoßen und das Wasser dazu geben und mit: den Gewürzen (Kräutern,Brühe, Salz, Pfeffer) abschmecken und 45 Minuten köcheln lassen. Die Spaghetti werden einfach nach Packungsbeilage gekocht
Wenn man die Spaghetti Bolognese serviert bekommt jeder noch etwas frisch gerieben Parmesan!

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.