Orangen-Plätzchen

Für 1 Blech:
Die Schale von 2 Bio-Orangen
80 g Zucker
1 TL Bourbon-Vanille-Zucker
2 EL Orangensaft, frisch gepresst
1 Ei
250 g Mehl
125 g Butter, kalt
1 geh. EL Haselnusskerne, gemahlen
Schokolade nach Wunsch


Zuerst reiben wir die Schale von zwei Orangen ab, dabei muss man darauf achten das man nicht das weiße abreibt. Sondern nur die oberste Schicht.
Die geriebene Schale kommt dann mit dem Zucker, dem Vanille Zucker und dem Orangensaft (gerne mit Fruchtfleisch) in eine Schüssel.
Dann das Ei in einem Schälchen einmal aufschlagen und dann zum Rest geben, genau wie das Mehl. Die Butter wird in Stücke geschnitten und kommt zusammen mit den gemahlenen Haselnusskernen in die Schüssel.
Dies dann mit den Knethaken verkneten lassen. Wenn ein glatter Teig entstanden ist (ich knete am Schluss nochmal mit den Händen), kommt er in Frischhaltefolie und für 45-60 Minuten in den Kühlschrank.
Den Backofen heizen wir auf 160 Grad Umluft vor.
Den Teig dann Portionsweise zu einer nicht zu dicken Rolle rollen und in kleine Stücke teilen. Diese werden dann in der Hand zu einer Kugel gerollt, die dann etwas platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Die Plätzchen müssen dann 15-18 Minuten backen.
Nach dem backen habe ich etwas Vollmilchschokolade geschmolzen und diese dann mit einem Löffel kreuz und quer über den Plätzchen verteilt.
Jetzt müssen sie nur noch auskühlen.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.