Türkische Pizza Vegan

schmeckt sehr gut und ist für nicht Fleischesser eine gute Alternative, aber auch der Rest sollte es testen!

Für 5 Personen:
600 g Tofu
1 Zwiebel
 5 Türkische Paprika -die schmalen- oder 1 1/2 grüne normale Paprikas
400 ml passierte Tomaten
Wasser
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
2 EL Tomatenmark
1-2 EL Paprikamark
Pul Biber
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
Für den Teig:
600 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1/2  TL Zucker
4 EL Olivenöl
350 lauwarmes Wasser


Am Tag bevor man die Pizza machen will muss man den verpackten Tofu einfrieren. Da er so etwas von seinem typischen Tofugeschmackt verliert und die Konsistenz besser an Hack erinnert! Am nächsten Tag wird der Tofu einfach zum auftauen zur Seite gelegt. 
Das Mehl in eine Schüssel geben. Den Zucker, Salz und Olivenöl auf das Mehl geben. Das Wasser mit der Hefe mischen (geht gut mit dem Dreimix). Das Wasser/Hefe-Gemisch dann mit in die Schüssel geben und mit dem Dreimix (Knethaken) gut vermengen. Dann den Teig aus der Schüssel holen und auf die Arbeitsplatte legen. Dort wird dann mit den Händen weiter geknetet bis er nicht mehr an den Händen klebt, dies dauert ein paar Minuten. Dann muss der Teig für ca.15 Minuten gehen (abgedeckt in einer Schüssel mit einem feuchtem Tuch oder in der PONG-Schüssel) 
In der Zeit kann man schon mal den Belag machen: Dazu den Tofu auspacken und kräftig, in kleinen Portionen zusammen drücken und somit das Wasser ausdrücken. Dann mit den Händen klein bröseln und in ein Sieb geben. 
Nun die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden und den Knoblauch fein schneiden. Außerdem die Paprika in kleine Streifen schneiden und die Petersilie fein hacken. 
Dann den Tofu in einen beschichteten! Topf (wer keinen hat, sollte eine Pfanne nehmen) mit etwas Öl so lange braten bis der Tofu etwas Farbe bekommt, dabei immer wieder umrühren! 
Dann kommt das Tomatenmarkt und das Paprikamark dazu und wird kurz mit angeschwitzt. Dann die Paprika, Zwiebeln und den Knoblauch kurz mit anschwitzen und die passierten Tomaten dazu. Außerdem noch mal die Dose der passierten Tomaten mit Wasser füllen und dies auch mit zur Soße geben. Nun nur noch die Petersilie dazu und mit den Gewürzen abschmecken. 
Wenn der Teig dann fertig ist wird der Ofen auf 250 Grad ober-unter Hitze gestellt. 
Danach wird der Teig in vier gleiche Teile geteilt und jeweils ganz dünn ausgerollt. Auf jeden Teig-Fladen kommt dann nicht zu dick die Tofumasse und wird gleichmäßig verteilt. 
Die Türkische Pizza kommt dann für 10-15 Minuten in den Ofen. Am besten nacheinander. Wer will kann auch aus dem Teig ca. 20 kleine Türkischepizzen machen, ist gut für Partys. 
Dazu isst man einen speziellen gemischten Salat, welchen man einfach auf die Pizza gibt, man kann die Pizza zum essen auch einrollen. Wer sie gerne eingerollt ist sollte sie in Tellergröße herstellen und nicht zu kross werden lassen.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.