Kohlrouladen

Für 6 Rouladen:
1 Weißkohl
40 g Zwiebeln
500 g Hackfleisch gemischt (Rind/Schwein)
2 TL Senf
2 Eier
Paprikaedelsüß
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss frisch gerieben
4 EL Paniermehl
80 g Lauch
80 g Knollensellerie
80 g Karotten
80 g Tomaten
Rapsöl
1 EL Tomatenmark
1 Schuss Rotwein
400 ml Kohl-Kochwasser
1 Liter Gemüsebrühe
1 Prise Zucker
Speisestärke
100-200 g Creme fraiche


Aus dem Kohl den Strunk Keilförmig rausschneiden, die äußeren Blätter wegschmeißen und den Kohlkopf waschen.
In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen und dort den Kohl reingeben. Dort bleibt er so lange bis die Blätter sich lösen und leicht transparent werden. Diese dann aus dem Topf holen und mit kaltem Wasser abschrecken. Wir brauchen 12 Blätter.
2-3 Blätter brauchen wir noch zusätzlich vom Kohl. Der Rest kann für etwas anderes verwendet oder eingefroren werden. Wichtig: 400ml Kochwasser aufbewahren!

Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Genauso wie das Hackfleisch, den Senf, die Eier, Paprikaedelsüß, Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Dies dann mit einem Handrührgerät (Knethaken) verkneten. Dann das Paniermehl dazu geben und noch mal gründlich vermengen. Die Hackmasse in 6 etwa gleich große, längliche Kugeln formen (ca. 130g) formen.
Jetzt ein Kohlblatt nehmen und im unterem Teil den dickeren Strunk längs so abschneiden das er so dick wie die Blätter ist. In die Mitte dann das Hackfleisch geben und die Seiten vom Kohl zur Mitte hin falten. Dann das untere und danach das obere Teil zu Mitte falten. Mit der „offenen“ Seite nach unten legen wir die Roulade auf ein weiteres Kohlblatt und falten wieder wie eben. Dann mit Kochgarn oder Silikonschnur zusammen binden. Dies machen wir nun mit allen Hack-Kugeln, so das wir am Schluss 6 Rouladen haben.

Den Lauch, den Sellerie die Karotten, die Tomaten und 2-3 Blätter vom Kohl in nicht zu große Stücke schneiden.

In einem Topf Rapsöl erhitzen und darin die Rouladen, von beiden Seiten kräftig anbraten und dann zur Seite legen. Dann kommt das Gemüse und noch ein bisschen Öl in den Topf und wird angebraten bis es leicht Farbe bekommt. Nun das Tomatenmark dazu geben und kurz mit anschwitzen. Jetzt mit Rotwein ablöschen und diesen verkochen lassen. Dann geben wir 200ml vom Kohl-Kochwasser in den Topf und lassen es verkochen, dann nochmal 200ml und lassen den wieder verkochen. Nun 1 Liter Brühe dazu geben sowie eine Prise Zucker, Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Außerdem kommen die Rouladen wieder in den Topf. Dies muss dann 40-45 Minuten, mit Deckel, köcheln.

Dann die Rouladen aus der Soße holen und im Ofen warm halten. Die Soße durch ein Sieb gießen (ruhig etwas ausdrücken z.B. mit einem Kartoffelstampfer) und das flüssige zurück in den Topf geben.
Zum Schluss die Creme fraiche dazu geben, etwas Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und dazu geben. Dies aufkochen lassen und ggf. noch abschmecken. Jetzt können sie Kohlrouladen wieder in die Soße und man kann servieren.

Dazu passen gut Petersilienkartoffeln.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Klicke hier, um einen Text zu schreiben.

Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.