Apfeltaschen (Vegan)

jetzt nicht nur bei Mc Donalds

Für ca. 10 Stück:
6 (1023 g) Braeburn Äpfel
1 EL Zitronensaft
120 g Zucker
150 ml Wasser
1/2 TL Zimt
Muskatnuss frisch gerieben
1 Prise Salz
Speisestärke
Yufkablätter, Dreieckig
Rapsöl


Die Äpfel schälen und in Mittelgroße Würfel schneiden.
Diese dann mit dem Zitronensaft in eine Schüssel geben.

In einem Topf kommt nun der Zucker und wird langsam, unter rühren erhitzt.
Wenn er flüssig und leicht braun ist, den Topf kurz vom Herd nehmen und das Wasser unter rühren.
Dann kann der Topf zurück auf die Platte und man gibt die Äpfel mit dazu. Alles gut vermischen und mit Zimt, Muskatnuss (wer ihn frisch reibt, braucht nicht so viel, am besten langsam abschmecken!) und Salz abschmecken.

Die Äpfel müssen jetzt 8-10 Minuten (kommt auf die Größe an) köcheln. Bis sie weich sind, aber noch biss haben!
Nun etwas Speisestärke mit kaltem Wasser mischen und zur Apfelmasse geben. Dies muss dann aufkochen, damit es fester wird. Die Konsistenz solle „schleimig“ sein, also so das die Masse zu einer Masse wird, aber nicht fest.

Dies muss nun ca. 30 Minuten etwas abkühlen.

Jetzt nimmt man immer ein Yufkablatt und gibt dort oben immer 2 gestrichene Löffel der Apfelmischung drauf.
Nun die beiden Seiten oben auf die Mischung klappen. Dann die Blätter einfach aufrollen. Das Ende wird mit etwas Wasser nass gemacht, damit alles hält.

Wenn alle fertig gerollt sind, wird in einer Pfanne reichlich Rapsöl gegeben. Dort drinnen werden nun die Apfeltaschen gold-braun angebraten. Wichtig ist das man immer die Seite mit der Spitze als erstes nach unten zum anbraten nimmt. Da sie so nicht auseinander fallen.
Wenn sie gold braun sind, kommen sie kurz auf ein Küchenkrepp.

Die Apfeltaschen sollen warm gegessen werden!


PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen