Wan Tan Meistersuppe

eine leckere Vorspeise

(Suppe) Für 5-6 Personen:
und ca. 55 Wan Tans:
Für die Wan Tans:
400 g frische Bratwurst, grob
1 EL Sojasoße
1 EL Fischsoße
4 g Ingwer
2 g Chinesischer Knoblauch
10 g Koriander, frisch * oder Petersilie
ca. 55 Wan Tan Blätter
Für die Suppe:
Rapsöl
85 g Lauch
200 g Mangold
1 g Chinesischer Knoblauch
8 g Ingwer
2 Liter Wasser
1 EL Bio-Gemüsebrühe
1 EL Bio-Hühnerbrühe
100 g Karotten
100 g Mungobohnenkeimlinge, frisch
1 EL Sojasoße
1 EL Fischsoße
1 EL Sherry
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Als erstes machen wir die Wan Tans, weil die am längsten dauern.
Dazu die Bratwurst aus der Pelle holen. Am besten geht das wenn man die Wurst längs anschneidet da sich so die Pelle einfach abziehen lässt.
Dies kommt dann mit der Sojasoße, dem Ingwer, den Knoblauch und dem Koriander* in einen Mixer. Dies dann zu eine Art Brei zerkleinern.

Die Wan Tan Blätter sollten aufgetaut sein, dann nimmt man immer ein Blatt aus der Packung und gibt rundherum, am Rand entlang mit dem Finger etwas Wasser auf den Teig. In die Mitte kommt dann ein kleiner TL (am besten die von Espresso) von der Füllung. Nun die jeweiligen gegenüber liegenden Ecken zur Mitte hin falten und zusammen drücken. Die fertig gefalteten Wan Tans kommen dann in eine Schachtel mit Deckel in den Kühlschrank, damit sie nicht austrocknen.

Für die Suppe wird der Lauch in halbe etwa Fingerdicke Scheiben geschnitten, genauso wie der Mangold. Die Karotten werden in ganz feine Stifte geschnitten, das geht am besten mit einem Julienne-Schneider. Der Ingwer und der Knoblauch wird fein gerieben. Die Mungobohnenkeimlinge einfach nur mit Wasser abwaschen.

In einem Topf wird als erstes der Lauch mit etwas Salz kurz angeschwitzt, dazu kommt dann der Mangold, sowie die Knoblauch-Ingwer-Mischung dies wird auch ca. 1 Minute mit gebraten. Jetzt mit Wasser ablöschen, die Brühe dazu geben, die Sojasoße, die Fischsoße, den Sherry und etwas Zucker. Außerdem kommen die Karotten dazu und alles muss ein paar Minuten köcheln. Zum Schluss noch die Mungobohnenkeimlinge dazu geben und alles einmal aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Wan Tans werden in einem Topf separat gekocht, dazu Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen und mit einer Schaumkelle die gewünschte Anzahl der Wan Tans dazu geben. Diese sollten nun ca. 4 Minuten in köchelndem Wasser gar ziehen. Diese werden dann mit der Schaumkelle aus dem Topf geholt und direkt auf den Tellern verteilt. Darauf dann etwas von der Suppe dazu geben, fertig.

PS:
Da es keine sehr großen Wan Tans sind rechnet man pro Teller Suppe 4-5 Wan Tans.
Die restlichen Wan Tans lassen sich so gefüllt (aber noch nicht gekocht) sehr gut einfrieren!

*Ich habe bemerkt das Koriander nicht so mein Fall ist, deshalb werde ich ihn in Zukunft aus dem Rezept lassen und stattdessen etwas Petersilie nehmen! Bei wem das auch so ist, macht es einfach genauso. Wer ihn aber gerne mag bleibt einfach beim Rezept.

PDF zum Runterladen & Ausdrucken:
HIER


Bewertung: 5 Sterne
1 Stimme

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen